Bodrum Johanniter Burg und Museum

Bodrum ist ohne Zweifel das non plus ultra der ägäischen Küste, ein singendes, schwingendes Städtchen mit einer 'atmosphere bohemienne' infolge der vielen hier ansässigen Künstler, Intellektuellen und Liebhaber eines guten Lebens. Bodrum hat die Küsten Laenge von 174 km  mit 32 insel über 30 Küstendörfer, mehr als 72 Bergdörfer (wo immer noch Handgeknüpfte teppiche gibt), 7 weltwunder in der Antike Mousoleum, johhanniter Burg, Unterwasser Museum, Römische Theater, 100 te kubbeligeosmanische  zisternen und unzaehlige windmühlen.

Ein mächtiges mittelalterliches Kastell, erbaut von den Rittern des Johannesordens, bewacht die Bodrumer Bucht. Dieses gut erhaltene Kastell ist heute ein angemessenes Zuhause für das erste Museum der Welt nur der Unterwasserarchäologie gewidmet. der antike Name für Bodrum war Halikarnassos, der Ort, in dem Herodot geboren wurde und wo das 'Mausoleum' des Königs Mausolos stand, das zu den Sieben Weltwundern der Alten Welt zählte.

Die typische 'Blaue Reise' ist die Route in den Golf von Gökova beginnt, sie beginnt im Hafen von Bodrum vor der herrlichen Kulisse der Burg. Die tiefen glasklaren Gewässer des Golfes an der Südküste der Bodrum-Halbinsel zeigen eine Farbenpalette vom dunkelsten Blau bis zum durchsichtigen Türkis, und die Küstenlinie ist dicht bewaldet in allen Schattierungen von Grün. Gegen Abend widerspiegelt die See die Silhouette der Berge bei Sonnenuntergang, und in der Nacht trägt sie einen phosphorisierenden Schimmer.

Zu einem der schönsten Ankerplätze in dieser atemberaubenden Landschaft zählt die Bucht von Akbük, versteckt hinter bewaldetem Vorgebirge. Ausgezeichnete kleine Restaurants am Ufer sind ein guter Grund, nach einem sportlichen Nachmittag mit Schnorcheln und Tauchen hier zu bleiben und ein geschmackvolles Abendessen zu genießen. Die Insel Sedir (Cedrai) erwartet Sie mit einem Naturwunder, der Sand des Strandes ist aus Milliarden und Abermilliarden mikroskopisch kleiner Fossilien entstanden.

Wenn Sie in südwestlicher Richtung weitersegeln, sehen Sie, wie sich die Wälder mit den tief ins Land hineinziehenden Meeresarmen vereinen. Die verwinkelte Küstenlinie der 'Bucht der 66 Meeresarme' scheint direkt aus den von Mund zu Mund gehenden alten Piratengeschichten zu stammen.

 

Freizeit und Sport

Bodrum ist das Zentrum für Bau, Wartung und Reparatur von Yachten .Yachttourismus ist dort eine Haupteinnahmequelle. Bis zu 30 m lange Segelyachten mit modernster Technik werden hier gebaut. Wer die Seeluft mag, geht auf die "Blaue Reise" in die glasklaren Gewässer des Golfs von Gökova, wo man in eine grün-blaue Farbensinfonie eintauchen kann. In Bodrum und Umgebung gibt es zahlreiche, wunderschöne Sandstrände von ursprünglicher Schönheit. Sie sind ideal zum Ausspannen, Fisch essen oder die Flora bewunden.

Sehenswürdigkeiten

Das kulturelle Erbe der Umgebung Bodrums ist faszinierend, sei es das Amphitheater, die Felsengräber oder das Myndos-Tor, das eines der Stadttore von Halikarnassos war. 99 Jahre dauerte der Bau der Burg von Bodrum. Sie hieß ursprünglich St. Peter und wurde von den Rittern des Johanniterordens auf Rhodos im 15. Jahrhundert errichtet. Ein großer Teil des Baumaterials stammte vom Mausoleum des karischen Königs Mausolos, das eines der Sieben Weltwunder der Antike war.

Museen

Das Bodrumer Museum für Unterwasserarchäologie gehört zu den weltweit bedeutendsten seiner Art. Allein die Kollektion von Amphoren aus dem östlichen Mittelmeerraum ist einmalig. Besuchszeiten: täglich außer Montag von 10.00 - 12.00 und von 14.00 - 18.00 Uhr. Das Freilichtmuseum zeigt den Ort, an dem eines der Sieben Weltwunder stand: Das Grabmal für den karischen König Mausolos. Das Wort,Mausoleum, leitet sich davon ab. Leider wurde es bei einem großen Erdbeben zerstört, die Steine wurden später für den Bau der Bodrumer Burg verwendet. Schöne Reliefstücke wanderten im 19. Jahrhundert im Gepäck britischer Ausgräber ins Londoner British Museum.

Geschichte

Zahlreiche Völkerstämme kamen nach Bodrum, da sich von dort aus die Herrschaft über die Ägäis festigen ließ. Vor der Zeitenwende gehörte Bodrum, damals Halikarnassos genannt, zu Karien, einem zwischen Lykien und Ionien gelegenen Königreich. Bodrum stand auch unter der Herrschaft der Perser, Mazedonier, Römer und Byzantiner. Im Mittelalter gewann der Ritterorden der Johanniter in Bodrum die Oberhand, der auch den Bau des Kastells St. Peter durchführte. Halikarnassos und Umgebung brachten bedeutende Persönlichkeiten, wie Herodot und mehrere Künstler, hervor.

 

Einkaufen

Bodrum ist ein Künstlerstädtchen, dementsprechend reich und originell ist das Angebot. Lederarbeiten, Schmuck, Bilder, Spitzen, Häkelarbeiten, Dekorationsstücke und Antiquitäten werden in den vielen Geschäften und an den Ständen angeboten. An sechs Tagen in der Woche gibt es Obst- und Gemüsemärkte, auf denen auch handgewebte Stoffe angeboten werden.

Essen und Trinken

Probieren Sie mal Köpoglu, eine Vorspeise aus Joghurt. Weitere Highlights für den Gourmet-Gaumen sind gefüllte Kürbisblüten, Bergamotte-Konfitüre und 'ada cay', ein Kräutertee.

Veranstaltungen

Zu jeder Tages- und Nachtzeit kann man in Bodrum ein anderes Vergnügen erleben. Bodrumer Nächte haben durch die Beleuchtung der märchenhaft strahlenden Burg etwas Magisches. Den Innenhafen mit einem vom Jazz bis zur klassisch türkischen Musik reichenden Angebot sollte man erlebt haben!

Klima

Die Winter sind mild, die Sommer heiß und trocken trotzdem ist die Hitze gut erträglich. Denn im Sommer weht nachmittags immer eine starke Brise, meltem genannt.

Klima und Wetter für die Türkische Ägäis/Bodrum

 

Jan.

Feb.

März

April

Mai

Jun.

Jul.

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Sonnenstunden

6

6

8

9

10

12

13

12

11

8

8

6

Tagestemp.

16°

16°

19°

24°

26°

30°

35°

35°

29°

24°

20°

17°

Nachttemp.

12°

16°

18°

19°

23°

23°

19°

17°

14°

10°

Wassertemp.

17°

16°

16°

18°

19°

22°

24°

25°

25°

22°

20°

18°

Regentage

10

8

7

5

2

-

-

-

1

1

6

11


Beste Reisezeit:

Mai bis Ende Oktober. Im Hochsommer sehr warm und trocken und sehr selten schwül bei hoher UV-Intensität. Im Winter oft regnerisch.

In Bodrum und in der südlichen Ägäis liegen die Temperaturen von anfänglichen 17 Grad im März bis zu 35 Grad im Juli und August. Die Halbinsel Bodrum bietet von März bis November Wassertemperaturen von anfänglich 16-19 Grad, über 22-25 Grad, bis 20 Grad zum Ende des Jahres. Die südliche Ägäis bietet von März bis November von 16-19, über 22-26 Grad bis hin zu abfallenden 20 Grad im November.

 

Cevat sakir, der “Erfinder der Blauen Reise”

Bodrum dankt dem Dissidenten

Der türkische Schriftsteller Cevat Sakir Kabaagaçli konnte seinen Mund nicht halten. Als er sich im Jahr 1925 in einem Zeitungsartikel positiv über Armee-Deserteure äußert, wird er zu langjährigem Burgarrest nach Bodrum verurteilt. 

Doch für ihn wird die Strafe zur Belohnung. Er verliebt sich in die Schönheiten dieser Landschaft und beginnt, sie systematisch zu erforschen. Die türkischen Behörden bekommen Wind davon, dass ihr Häftling sein Leben genießt wie nie zuvor. Sie brechen den Burgarrest ab, verlegen den missliebigen Schriftsteller ins finstere Landesinnere. Dort schmachtet er einige Jahre. Aber kaum wieder auf freiem Fuß, kehrt der Schriftsteller in sein "glückliches Exil" zurück und erforscht ab 1957 zusammen mit seinen Freunden, mit Schriftstellern und Künstlern, in den kleinen Booten der Schwammtaucher die Küste.

In seinen Reiseberichten nennt er diese Fahrten Blaue Reise. Eine Formulierung - und eine Idee -, die die heutige Tourismusindustrie allzu gern übernahm. 
Sich selbst gibt er den Namen "Fischer von Haikarnassus" und auch mit diesem Titel schrieb er seine in der Türkei viel gelesenen Erinnerungen.

Zunächst waren es Einheimische, die die Touristen die Küste entlang schipperten. Das war noch in den 80er Jahren ein Geheimtip. Dann erst begann die "Karriere" im großen Stil, das Gulet-Business.

HABEN SIE DAS GEWUSST?

Das Land des ehemaligen Kleinasiens oder Anatoliens ist die heutige Türkei.
Obwohl die Türkei vorwiegend ein islamisches Land ist, ist sie eine säkulare, demokratische Republik und das türkische Volk genießt Religions- und Glaubensfreiheit.

YACHTBAU İN BODRUM

Das einzigartige Design der türkischen Gulet verbindet praxisnahe Tradition mit dem zweckmässigen Einsatz bei der Blauen Reise

Bootsbau in Bodrum
Traditionelle Holzschiffe werden heute hauptsächlich in den den Bootswerften von Bodrum, Bozburun, Marmaris oder Fethiye gebaut. Es gibt inzwischen über 30 Bootswerften im Bodrumer Stadtteil Icmeler. Das geschäftige Treiben in Bodrums Schiffswerften hat sich nur wenig von dem in der Antike geändert.

Viele der Schiffe, die man heute sieht, sind moderne Ausführungen wesentlich älterer Bootsarten. So unterscheidet man heute zwischen 3 Typen von Gulets. Die Tirhandil, ein Doppelender mit Pinne, ist direkter Nachkomme eines antiken ägäischen Designs und bis vor nicht all zu langer Zeit das Lieblingsschiff der einheimischen Schwammtaucher gewesen. Dieser Typ ist selten länger als 18 m.
Die bevorzugten Schiffe sind aber heute die klassischen Gulets, Abkömmlinge der italienischen Gouletta, die Ketsch mit abgerundetem Heck oder die "Ayna Ketch" (mit Spiegelheck). Es sind ideale Charterboote, die mit der ausladenden Breite und dem geräumigen Deck viel Platz bieten für bequeme Kajüten unter Deck und ein grosszügiges Leben an Deck im Freien.

Das vorherrschende Baumaterial ist immer noch die einheimische ägäische Pinie. Das Holz wird von Holzhändlern am Ort oder von der Forstverwaltung gekauft, nachdem es in den nahen Wäldern geschlagen wurde. In früheren Zeiten wurden Bäume mit Hilfe eines Flaschenzuges so gebogen, daß sie (je nach Verwendungszweck) in eine bestimmte Richtung wuchsen.

 

Die Gulet heute
ist ein perfektes Urlauberschiff geworden, die Zahl der Passagiere, die sie an Bord nehmen kann, beträgt zwischen acht und sechzehn Personen, die zumeist in Doppelkabinen untergebracht werden. Verpflegung, Getränke u.s.w. sind bei Kabinencharter im Reisepreis inbegriffen. Moderne Yachten haben jeden Komfort und bieten Ihnen sämtliche Annehmlichkeiten.

Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Das enge Zusammensein einer kleinen Gruppe von Menschen an Bord erzeugt eine Atmosphäre der Freundschaft und Gemeinsamkeit. Reiseagenturen arrangieren zudem Touren mit einer bestimmten Gruppe von Menschen oder auf Sie persönlich zugeschnitten.

Bei Kabinencharter sind Verpflegung, Getränke u.s.w. im Preis inbegriffen. Moderne Yachten haben jeden Komfort und bieten Ihnen sämtliche Annehmlichkeiten. Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Das enge Zusammensein einer kleinen Gruppe von Menschen an Bord erzeugt eine Atmosphäre der Freundschaft und Gemeinsamkeit. Reiseagenturen arrangieren zudem Touren mit einer bestimmten Gruppe von Menschen oder auf Sie persönlich zugeschnitten.

Im Gegensatz zu Kreuzfahrten auf riesigen Ozeandampfern haben Sie mit diesen sympathischen kleinen Schiffchen die Möglichkeit, verborgene Schönheiten an den Küsten zu entdecken und auch einmal länger als geplant zu verweilen. Die kleinen Häfen und Anlegeplätze bieten eine intimere und persönlichere Erfahrung des Küstenlebens, die Ihnen auf großen Schiffen niemals zuteil wird. Das Leben auf einer "Gulet" gleicht in vielem dem in einem guten Hotel, jedes Zimmer "mit Seeblick", aber mit dem Vorteil einer sich laufend ändernden Szenerie.

Ein Ereignis besonderer Art ist der jährliche Bodrum Cup geworden, als Saisonabschluss gedacht für die traditionellen türkischen Holzschiffe. Ziel dieses immer in der dritten Oktoberwoche stattfindenden Events ist es, das Interesse am Guletsegeln zu fördern und die Fähigkeiten der Kapitäne und Mannschaften im Segeln weiter zu entwickeln. 
Der erste Bodrum Cup wurde 1989 durchgeführt. Damals waren es nicht viel mehr als 20 Schiffe, die an den Start gingen, nun sinde bereits jedes Jahe mehr als 100. Neben den typischen Gulets und Tirhandils der türkischen Küste, können auch private Eigneryachten teilnehmen. Je nach Größe und Baumaterial bzw. Charakter werden die Schiffe in verschiedene Kategorien eingeteilt.